Archiv für ‘Notsituation’

Bei Wind und Wetter im Einsatz

Es begann mit den beiden Rettungsbooten „Grietje“ und „Martje“: Die kleine Station der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger am Olympiahafen in Kiel-Schilksee besteht seit mehr als dreißig Jahren und wird ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern geführt.

Sonne, Wind, Regen, Schnee oder Eis – keine Wetterlage hält die Seenotretter davon ab, ihre Aufgabe zu erfüllen. Nach dem Motto „Wir fahren raus, wenn andere reinfahren“ setzen sich die freiwilligen Helfer auf See für das Leben der Menschen ein.

weiter lesen...

Einfacher als Signalwaffen: Pyrotechnik an Bord

Sie leuchten, knallen, rauchen oder erzeugen einen farbigen Nebel: Mit pyrotechnischen Signalmitteln können Wassersportler in einer Notsituation auf sich aufmerksam machen.
Die Änderung des Waffengesetzes führte jüngst zu Unsicherheiten, wie mit Signalwaffen für Seenotfälle umzugehen sei. Noch komplizierter wurde die Situation dadurch, dass die Fachausbildung zum Erwerb des sogenannten „Pyroscheins“ ausgesetzt worden war.

weiter lesen...