Archiv für ‘Kanu’

Schleswiger Kanu-Club „Haithabu“

Sie haben Lust auf Wassersport, aber kein eigenes Boot? Oder gehören auch Sie zu denjenigen, die zwar einen Kurs besucht haben, aber nun am Ufer stehen und den anderen zusehen, wie sie ihre Freizeit auf dem Wasser verbringen? Das möchten wir ändern. In Wind und Wasser stellen sich Wassersportvereine aus Schleswig-Holstein vor. Diesmal: Der Schleswiger Kanu-Club.

weiter lesen...

Am Ball bleiben

Ein Feld, zwei Tore, ein runder Gegenstand: Das klingt nach einer der üblichen Ballsportarten. Doch diese hier findet auf dem Wasser statt. Kanupolo ist schnell und anstrengend, die Spieler agieren kraftvoll und hoch konzentriert.

Auf dem Spielfeld, an dessen beiden Enden jeweils ein Tor über dem Wasser hängt, versuchen die Kanupolospieler, den Ball mit den Händen oder dem Paddel ins Tor zu befördern.

weiter lesen...

Entdecke Wassersport

„Jeder kann mitmachen!“ – Das klingt ja schon mal vielversprechend. Damit auch jeder Lust dazu bekommt, hat der Bundesverband Wassersportwirtschaft fünf kurze Filmbeiträge produzieren lassen, die grundlegende Infos zum Segeln, Hausboot- oder Motorbootfahren, Kanufahren und zum Tauchen vermitteln.

weiter lesen...

Gepaddelte Schnitzeljagd

Mithilfe von GPS-Geräten und detailliertem Kartenmaterial begeben sich Kanufans auf eine Schatzsuche auf dem Wasser. Ziel der Schnitzeljagd ist die Entdeckung von kleinen, wasserdichten Gefäßen, in denen ein Schatz versteckt ist.

weiter lesen...

Geschrieben von FischersFritz am 1. September 2010 | Stichworte: , , , , ,

Schleusenmeister

Die Schiffe stehen vor den Toren Schlange, aber die kleinere der beiden Schleusen des Nord‑Ostsee‑Kanals ist nun mal nur 125 Meter lang und 22 Meter breit. Da muss Schleusenmeister Thomas Tech genau planen, wer noch mit reindarf und wer noch etwas warten muss.
Manchmal wird es in der Schleusenkammer richtig eng. Dann liegen ein großes Frachtschiff und drei Sportboote festgebunden in der Schleuse am Kai und warten darauf, dass das Schleusentor geöffnet wird. Nach einer halben Stunde drückt Thomas Tech endlich den Knopf der Funkanzeige und lässt die Schiffe in die Kieler Förde.

weiter lesen...

Grün, grün, grün …

Sie gilt als „Amazonas des Nordens“. Ihre üppige Urwüchsigkeit macht die Flusslandschaft der Wakenitz bei Lübeck zu einem beliebten und anfängertauglichen Paddelrevier.
Bis zur Wende bildete der Fluss streckenweise einen natürlichen Grenzverlauf zwischen den beiden deutschen Staaten. Betreten strengstens verboten! Eine tragische Situation für die Anwohner. Der Natur hingegen tat es gut. Seit 1999 ist die Wakenitz mit ihren Erlenbrüchen, Moorgewässern, Laubwäldern und satten Wiesen als Naturschutzgebiet anerkannt.

weiter lesen...

Schnuppern im Kanu

Schnupperpaddeln und geführte Kanutouren bietet der Deutsche Kanu-Verband (DKV) vom 1. bis 9. Mai in einer Erlebniswoche an. In den Kanu-Vereinen können Interessierte erste Erfahrungen im Boot machen. Dabei spielt das Alter keine Rolle: Kanusport kann in jedem Alter – auch von Anfängern – ausgeübt werden und ist gerade für Familien die ideale Sportart für eine gemeinsame aktive Freizeitgestaltung.

weiter lesen...

Rezepte für Paddler

Wer eine Kanutour plant, sollte nicht nur an eine gute Ausrüstung denken, sondern auch an die richtige Verpflegung. Regelmäßige Mahlzeiten sind wichtig für eine gleichbleibende Kondition. Die Kanu-Jugend Schleswig-Holstein gibt auf ihrer Homepage nützliche Tipps und Rezeptvorschläge zum Thema Ernährung beim Paddeln. Vor und nach der Tour empfiehlt sich eine stärkende Mahlzeit mit Brot, Nudeln […]

weiter lesen...

Deutscher Kanu-Verband beteiligt sich an Initiative „Deutschland bewegt sich“

Der Deutsche Kanu-Verband wird im Rahmen der Gesundheitsinitiative am Sonntag, den 22. August, mit den Mitgliedervereinen einen Aktionstag durchführen.

weiter lesen...