Volle Fahrt voraus

„Wind und Wellen sind immer auf der Seite des
besseren Seefahrers.“ Edward Gibbon

weiter lesen...

Geschrieben von Felix am 1. Juni 2010 | Stichworte: , , , ,

Memory bei Schräglage

Segeln mit Kindern? – „Auf das ganze Getüddel und das Packen habe ich keine Lust.“ „Wundervoll, der Sommer ist unsere intensivste Zeit – da sind wir alle zusammen und ganz dicht beieinander!“ So unterschiedlich, wie die Einstellungen der verschiedenen Familien sind, so unterschiedlich fallen die Aussagen aus.
Segeln mit Kindern? Geht das? Alles ist möglich, wenn sich alle beteiligen. Aber man braucht natürlich manchmal verlockende Anreize, vor allem wenn das Wetter nicht richtig mitspielt. Wichtig ist eine gute Planung: Welche Häfen bieten ein gutes Freizeitangebot? Wie kann man die Kinder am Segelgeschehen beteiligen?

weiter lesen...

Was die Kleinen dazu meinen:

Segeln macht nicht nur den Großen Spaß, sondern auch die Sprösslinge sind gerne an Bord.

weiter lesen...

Die Fädenzieher

„Drei Millionen Besucher aus aller Welt, 300 Konzerte, 1500 Veranstaltungen auf über einem Dutzend Bühnen“ – all das klingt nicht nach einer Segelveranstaltung. „20 Segelyachten starten vor Kiel-Düsternbrook zu einer Wettfahrt.“ Das wiederum klingt nicht nach einem riesigen Event.
Beides beschreibt jedoch das größte Volksfest Nordeuropas: die Kieler Woche. Allerdings liegen zwischen beiden Aussagen 128 Jahre. Denn die 20 erwähnten Yachten waren es, die bereits im Juli 1882 mit ihrer Regatta die Kieler Woche gewissermaßen vom Stapel laufen ließen.

weiter lesen...

Weltweites Seewetter-Wissen aus Kiel

Weltklassesegler schwören auf ihn. Der promovierte Meteorologe und begeisterte Segler Dr. Meeno Schrader zählt mit seinem Kieler Unternehmen WetterWelt zu den international führenden Wetterberatungsfirmen bei der Regatta- und Routenplanung.
Wer vorne mitsegeln will, braucht eine zuverlässige Wetterberatung.“ Eine Erkenntnis, die Meeno Schrader 1999 dazu brachte, die Firma WetterWelt zu gründen. Inzwischen umfasst das Unternehmen acht Geschäftsfelder, vom herkömmlichen Wetterdienst über die spezielle Beratung für Landwirte und die Berufsschifffahrt und neuerdings sogar für Bäcker. Doch Schraders größte Leidenschaft ist und bleibt die Regatta- und Routenberatung.

weiter lesen...

„Na klar habe ich schon danebengelegen“

Interview mit Dr. Meeno Schrader, Geschäftsführer der WetterWelt GmbH in Kiel.

weiter lesen...

Rund um die Ostsee

Merle Ibach lebt in Falkensee in der Nähe von Berlin und segelt seit ihrem siebten Lebensjahr. Die Idee, segelnd die Ostsee zu erkunden, kam der Zwanzigjährigen bei zwei Bootsüberführungen. Sie beschloss, dieses Ziel nach dem Abitur in Angriff zu nehmen, und ist nun seit Mai unterwegs. In dieser Ausgabe berichtet sie aus Dänemark.

weiter lesen...

Von Gleichaltrigen lernen

Der Begriff „KeikiSurfer“ kommt aus dem Hawaiianischen und bedeutet „Nachwuchssurfer“. Die zu finden und zu unterstützen ist das Ziel des gleichnamigen ehrenamtlichen Projektes. Mit Spaß und ohne lehrerhaftes Getue werden Kinder und Jugendliche von Gleichaltrigen an den Windsurfsport herangeführt. Wind und Wasser sprach mit den Projektinitiatoren Julia Burkamp und Sebastian Ronneberger.   Wie ist die […]

weiter lesen...

Schleusenmeister

Die Schiffe stehen vor den Toren Schlange, aber die kleinere der beiden Schleusen des Nord‑Ostsee‑Kanals ist nun mal nur 125 Meter lang und 22 Meter breit. Da muss Schleusenmeister Thomas Tech genau planen, wer noch mit reindarf und wer noch etwas warten muss.
Manchmal wird es in der Schleusenkammer richtig eng. Dann liegen ein großes Frachtschiff und drei Sportboote festgebunden in der Schleuse am Kai und warten darauf, dass das Schleusentor geöffnet wird. Nach einer halben Stunde drückt Thomas Tech endlich den Knopf der Funkanzeige und lässt die Schiffe in die Kieler Förde.

weiter lesen...

Perfekte Segelstellung – auch ohne Wind …

Die Hamburger Künstlerin Margrit Möhlen zeigt, wie echte Segel – oder Teile davon – geschickt und kreativ in maritime Ölbilder integriert werden können. So kommen historische Segel zu neuen Ehren. Vielleicht die schönste Form des „Recyclings“.
Urheberin dieser Idee ist Margrit Möhlen, die bereits seit Abschluss ihres Werbe- und Grafikdesignstudiums vor über 20 Jahren Inhaberin einer kleinen Werbe- und Grafik-agentur in Hamburg ist.

weiter lesen...